Jürgen Truckenmüller Feuerwehr Düsseldorf Was ist neu ? Kontakt / Impressum
Fahrzeugtechnik Berufsfeuerwehr Freiwillige Feuerwehr Werkfeuerwehr Sondereinheiten Infothek
Hilfsorganisationen Ausbildung / Einsatz Öffentlichkeitsarbeit Jugendfeuerwehr Weitere Fahrzeuge Modellbau

Jugendfeuerwehr im Crash Kurs NRW - Vollversammlung der Jugendwarte der Freiwilligen Feuerwehr am vergangenen Wochenende

Die Jugendfeuerwehrwarte der Freiwilligen Feuerwehr beschäftigte sich mit dem Schwerpunktthema Crash Kurs NRW innerhalb der Vollversammlung der Jugendfeuerwehrwarte der Freiwilligen Feuerwehr Düsseldorf. Die Jugendwarte hatten sich dazu am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Oktober, in Bergneustadt getroffen. Im Fokus standen zum Beispiel die Vorbereitung für die Jugendlichen auf ein sicheres Fahrverhalten im Straßenverkehr sowie das Führen von Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr mit Sonder- und Wegerechten (Alarmfahrten).

Neben Branddirektor Arvid Graeger – der die Regie an diesem Wochenende inne hatte – und Feuerwehrchef Peter Albers , sowie Stadtbrandinspektor Kaspar Hilger, nahmen der Stadtjugendfeuerwehrwart der Freiwilligen Feuerwehr Christof Cremer sowie seine Vertreter Denis Zeuke und Fabian Stoutjesdijk und 17 weitere Jugendfeuerwehrwarte aus den zehn Löschgruppen der Freiwilligen Wehren an der Vollversammlung teil. Die Jugendarbeiter beschäftigten sich auf der Versammlung darüber hinaus mit dem Aus- und Fortbildungsprogramm und den geplanten Freizeitaktivitäten 2017.

Der Crash Kurs NRW wurde den Teilnehmern von Polizei-Hauptkommissarin Janine Eller von der Polizei Düsseldorf im Detail vorgestellt. Im Rahmen der Ausbildung sollen alle Jugendlichen Feuerwehrleute zum einen auf ein sicheres Fahrverhalten im Straßenverkehr vorbereitet werden. Sie sind aber nicht nur in Zukunft Autofahrer, sondern führen auch Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr mit Sonder- und Wegerechten. Zum anderen sollen die Jugendlichen durch den Crash Kurs auch auf zukünftige Feuerwehreinsätze vorbereitet werden. Hier erfahren sie, was sie später bei Verkehrsunfällen erwarten kann. Der Stadtbrandinspektor und Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Kaspar Hilger war auch dabei und begleitet  von Feuerwehr Seite das Projekt  Crash Kurs NRW: „Dabei geht es auch darum, die Anregungen der Jugendwarte, der Einheitsführer der Löschgruppen und der feuerwehreigenen Fahrschule zu berücksichtigen und damit die Besonderheiten der Feuerwehr im Ausbildungskatalog Crash Kurs NRW für die Feuerwehr Düsseldorf zu ergänzen, erläutert Hilger das Vorhaben. Der Crash Kurs ist eine besondere Aktion im Sinne der Präventionsarbeit innerhalb der Feuerwehr. Das gesteckte Ziel ist die Teilnahmemöglichkeit an einem Crash Kurs für alle  Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren aus den zehn Jugendfeuerwehrgruppen und den aktiven Feuerwehrangehörigen aus den zehn Löschguppen bis zu einem Alter von 25 Jahren. Somit werden rund 100 Teilnehmer aus Düsseldorf einen Crash Kurs absolvieren können – die Seminare beginnen im Frühjahr 2017.

Branddirektor Arvid Graeger und Feuerwehrchef Peter Albers waren mit dem Treffen rundum zufrieden: "Die Jugendwarte haben sich konstruktiv bei den unterschiedlichen Themen der Tagesordnung eingebracht. Sie leisten eine hervorragende Sozialarbeit, sind hoch motiviert und in der kommunalen Jugendarbeit unverzichtbar. Unser Dank gilt auch der Polizei Düsseldorf, die diese Präventionsarbeit mit der Durchführung der Crash Kurse überhaupt ermöglicht."

© Jürgen Truckenmüller, Düsseldorf - letzte Änderung: 24.10.2016